90er Jahre Wiki
Advertisement

Italia '90[]

Die Fußball-WM mit Zeit zum Angeln und des Kaisers Krönung[]

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Fußball-WM in Italien, mit Fokus auf das deutsche Team.[]

Bevor die deutsche Fußballauswahl allerdings im fußballfanatischen Italien um den WM Titel spielen durfte, galt es die Qualifikation zu überstehen. Und da wurde es richtig knapp. Erst Thomas Häßler erlöste den späteren Weltmeister mit seinem sensationellen Linksschuss zum 2:1 in Köln über Wales und löste damit das Ticket über den Brenner.

1989_(November_15)_West_Germany_2-Wales_1_(World_Cup_Qualifier).avi

1989 (November 15) West Germany 2-Wales 1 (World Cup Qualifier).avi

I







Und dies waren unsere Helden:


Italien war Ende in den 80ern/90ern DAS Land für hochklassigen Fußball. Die besten Spieler der Welt spielten in Bella Italia, damals allerdings noch mit der 3 Ausländer pro Team Regel. Die größten deutschen Stars, die zur Zeit der WM bereits in der Serie A kickten hießen Lothar Matthäus, Jürgen Klinsmann, Andreas Brehme (alle Inter Mailand), Rudi Völler und Thomas Berthold (beide AS Rom). Diese Spieler waren es, die Deutschland auch zum Titel tragen sollten. Aber der Reihe nach.

Toni1200x600.jpg









In der Gruppenphase musste sich unser deutsches Dreamteam mit Jugoslawien (4:1), den Vereinigten Arabischen Emiraten (5:1) und Kolumbien (1:1) messen. Während die ersten beiden Spiele klar an die deutsche Mannschaft gingen, tobte "Kaiser" Franz in der Kabine zur Halbzeit des dritten Spiels gegen Kolumbien beim Stand von 0:0. Des Kaisers Wutanfall ob der pomadigen Leistung zeigte allerdings nur bengrentzte Wirkung. Denn das Team um Kapitän Lothar Matthäus spielte nach dem 1:0 durch Littbarski und dem Ausgleich durch Rincon nur 1:1.

WM_1990_Vorrunde_Deutschland_-_Jugoslawien_4_1_(German_TV)

WM 1990 Vorrunde Deutschland - Jugoslawien 4 1 (German TV)









Vielleicht kam dieser Warnschuss zur rechten Zeit, denn im Viertelfinale warteten die Niederlande um Ruud Gullit, Frank Rijkaard und Marco van Basten. Eben diese Elftal hatte die deutsche Nationalmannschaft zwei Jahre zuvor bei der EM im eigenen Lande aus dem Turnier geworfen. In Italien sollte die Revanche folgen. Und was für ein Spiel es werden sollte... technisch und taktisch anspruchsvoll, spannungsgeladen, tolle Tore und einen Eklat. Die Szenen, über die alle Welt am Tag danach sprach, hatten wenig mit Sport zu tun. In der 22. Minute stellte der argentinische Schiedsrichter Losteau Rudi Völler und Frank Rijkaard vom Platz. Was Völler getan hatte, der Torwart van Breukelen gefährlich nahe gekommen war, aber noch ausweichen konnte, blieb schleierhaft. Rijkaard aber hatte den deutschen Mittelstürmer wegen der Torwart-Attacke an den Ohren gezogen und angespuckt, bereits zum zweiten Mal. Ob der Schiedsrichter wirklich nur "Ruhe haben wollte", wie Co-Kommentator Karl-Heinz Rummenigge mutmaßte? In diesem Fall war es eher ein skandalöses denn salomonisches Urteil, beide vom Feld zu stellen. Deutschland gewann dieses Nachbarschaftsduell mit 2:1 und zog ins Viertelfinale ein.

WM_1990_Achtelfinale_Deutschland_-_Holland_2_1;_Alle_Tore

WM 1990 Achtelfinale Deutschland - Holland 2 1; Alle Tore










Dort wartete mit der Tschechoslowakei ein weiterer starker Gegner. Durch einen Foulelfmeter von Lothar Matthäus ging Deutschland in der 24.Minute in Führung und gab diese im Laufe des Spiels auch nicht mehr her. Der Platzverweis für den Tschechoslowaken Moravcik blieb eine Randnotiz. Deutschland zog nach einem umkämpften Spiel ins Halbfinale ein.


WM_90_Deutschland_-_Tschechoslowakei_1-0

WM 90 Deutschland - Tschechoslowakei 1-0









Im ausverkauften Stadion in Turin wartete dann der Duell mit der großartigen Fußballnation England. In einem Spiel auf Augenhöhe stand es nach 120 Minuten durch Tore von Andreas Brehme und Gary Lineker 1:1. Es folgte die Entscheidung durch das Elfmeterschießen. Und wie es das Schicksal wollte, fanden die englischen Spieler in diesem Moment heraus, dass ein Elfmeterschießen nicht zu ihren Stärken gehört. Stuart Pearce und Chris Waddle scheiterten und Deutschland stand im Finale!

Fussball_WM_1990_-_Deutschland_vs_England_(Halbfinale)

Fussball WM 1990 - Deutschland vs England (Halbfinale)









In Rom kam es dann im ausverkauften Olympiastadion zur Wiederauflage des Finals von 1986 - gegen Argentinien mit Weltstar Diego Maradona. Das Spiel war hart umkämpft, allerdings hatte "Kaiser" Franz seine Mannschaft im Gegensatz zum vorherigen Finale anders eingestellt. Lothar Matthäus spielte nicht direkt gegen Diego Maradona und hatte mehr Freiheiten in der Spielgestaltung. Der Bewacher in diesem Spiel hieß Guido Buchwald. Und der Riese aus dem Ländle nahm des besten Spieler des Planeten vollkommen aus dem Spiel. Auf dem Platz egalisierten sich beide Teams dennoch über nahezu die gesamten 90 Minuten. Nach einer umstrittenen Attacke auf Rudi Völler im Strafraum der Argentinier zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Allerdings war es dieses mal nicht der Kapitän Lothar Matthäus, der Verantwortung übernahm, sondern sein Mailänder Mitspieler Andreas Brehme. Dieser behielt die Nerven und verwandelte sicher zum 1:0 in der 85.Minute. Wenige Minuten und einen zweiten Platzverweis später war das Spiel vorbei und Deutschland zum dritten Mal Fußball-Weltmeister! Der Italiener Toto Schillaci wurde Torschützenkönig, Lothar Matthäus bester Turnierspieler und später erster Weltfußballer. "Kaiser" Franz bekam die Krönung und hatte nach dem Abpfiff den Mittelkreis ganz für sich.

Deutschland_Fussball_Weltmeister_WM_Finale_1990

Deutschland Fussball Weltmeister WM Finale 1990

Advertisement